Messe Bilder
Messe Bilder
Messe Bilder
Messe Bilder
Messe Bilder
Messe Bilder

Wahlkreis 2: Miriam Huppermann

Wahlkreis 2: Miriam Huppermann, Wahllokal: Klaus-Groth-Schule

Wahllokal: Klaus-Groth-Schule


Persönliches:

Alter: 32 Jahre

Beruf: selbstständig, Master Philosophie

Adresse: Am Brennermoor 33, 23843 Bad Oldesloe 

E-Mail: Miriam.Huppermann@spd-od.de

 


Liebe Oldesloerinnen, liebe Oldesloer,

 

wie Sie bereits wissen, steht die SPD vor einem Kurswechsel, die Partei will sich den neuen

Herausforderungen stellen und insgesamt erneuern. Frischer Wind ist nötig, für eine veränderte Sichtweise und damit einen unvoreingenommenen Blick auf bestehende Strukturen. Hierfür sind neue Gesichter nötig, um damit bestehende Erfahrung und neue Ideen zu vereinbaren. Eine Zusammenarbeit von Alt und Jung, die Vereinbarkeit von Innovationen und dem Beibehalten von Altbewährtem, das sehe ich als Ansporn und Herausforderung zugleich.

Ich bin in Bad Oldesloe aufgewachsen und hier zur Schule gegangen und nach meinem erfolgreich abgeschlossenem Studium wieder hierher zurück gezogen. Als ehemalige Schülerin dieser Stadt weiß ich um die Vorteile einer breitgefächerten intakten Bildungslandschaft und engagiere mich auch beruflich in diesem Bereich.

Bad Oldesloe ist eine vielfältige und liebenswerte Stadt, die jedem etwas zu bieten hat: Kultur und Ehrenamt, Vereinstätigkeit – ein Miteinander und Füreinander.

Als Inhaberin eines Bewachungsgewerbes mit einhergehender Tätigkeit als Trainerin in diesem Bereich habe ich aber auch einen etwas anderen Blick auf bestimmte Belange, so schätze ich die sehr gute Zusammenarbeit mit den hiesigen Behörden, sehe aber auch Bedarf die Situation von Gewerbetreibenden insgesamt noch zu verbessern. Eine Solidargemeinschaft lebt vom Geben und

Nehmen. Gewerbeansiedlung muss möglich sein, denn nur so kann Leben und Arbeiten in einer Stadt vereinbart werden, nicht nur, aber auch für junge Leute. Damit langfristig solide investiert werden kann sind nachhaltige Lösungen unabdingbar. Die Wiederbelebung der Innenstadt freut mich, aber es sollte in einer Kreisstadt noch mehr möglich sein.

Ich bewerbe mich erstmalig als Stadtverordnete und würde mich freuen, wenn ich mich in Zukunft für uns alle engagieren kann. Diskutieren Sie gerne mit mir und schreiben Sie mir per E-Mail!

Herzliche Grüße

Miriam Huppermann