Messe Bilder
Messe Bilder
Messe Bilder
Messe Bilder
Messe Bilder
Messe Bilder

Pressespiegel

10Sep

Lübecker Nachrichten vom 10. September 2015

Krankenkassen sind stationärem Hospiz in Bad Oldesloe wohlgesonnen.

Sabine Tiedtke setzt sich unermüdlich für ein stationäres Hospiz in Bad Oldesloe ein. Foto: hfr

Bad Oldesloe – Die Pläne, ein stationäres Hospiz in Bad Oldesloe zu etablieren, nehmen immer klarere Konturen an. Wie die Vorsitzende Sabine Tiedtke auf der jüngsten Sitzung des Bildungs-, Kultur-und Sozialausschuss mitteilte, können sich die Mitglieder des Fördervereins Lebensweg gut vorstellen, das ihnen angebotene Grundstück am Sandkamp zu nutzen.

„Die Entfernung zur Stadt gestaltete sich ähnlich wie an unserem ersten Standort“, sagte Tiedtke. Die Nähe zum Tryp-Hotel sei auch günstig. Angehörige hätten dort eine Chance unterzukommen. Zudem ergäben sich vielleicht andere Synergieeffekte im Bereich Wäscherei oder Küche.

Da der Verein das Grundstück, das ihm als Hospizstandort am Schwarzendamm geschenkt wurde, nicht bebauen darf, soll nun ein komplizierter Tausch vonstatten gehen. Da die Wirtschafts- und Aufbaugesellschaft Stormarn (WAS) als Eigentümerin offenbar nicht berechtigt ist, die Fläche am Sandkamp direkt an den Verein zu veräußern, fungiert die Stadt als Käufer. Sie übergibt den Baugrund dann später an den Verein und erhält im Gegenzug besagte Fläche am Schwarzendamm.

Laut Tiedtke geht auch die Gründung der Stiftung voran. Die Krankenkassen hätten zudem zugesagt, einen Versorgungsvertrag mit dem Hospiz zu genehmigen. dvd

*Anmerkung: Fälschlicherweise steht im Artikel Bildungs-, Kultur-und Sozialausschuss. Tatsächlich handelt es sich um die Sitzung des Bau- und Planungsausschusses