Messe Bilder
Messe Bilder
Messe Bilder
Messe Bilder
Messe Bilder
Messe Bilder

Pressespiegel

28Aug

Lübecker Nachrichten vom 28. August 2015

Viele Oldesloer Weggefährten trauern um Volker Evers. Der 66-jährige Vorsitzende des Vereins „Wir für Bad Oldesloe“ verstarb an den Folgen einer schweren Krankheit.

Volker Evers

Volker Evers entfaltete seine Krea- tivität nicht nur als Marketingex- perte, er malte auch gern. Foto: dvd

Bad Oldesloe – „Wir können viel bewegen, man muss es nur tun.“ Von dieser Maxime hat sich Volker Evers stets leiten lassen und dabei viele Oldesloer motiviert, etwas für ihre Stadt zu tun. Seine Vorhaben weiterzuführen, obliegt nun seinen Weggefährten. Volker Evers verstarb am Donnerstag vor einer Woche nach schwerer Krankheit. Er wurde 66 Jahre alt.

„Er war sehr warmherzig, kreativ und gescheit. Ich verliere in ihm einen liebgewonnenen Freund“, sagt Armin Andres, mit dem Volker Evers den Verein „Wir für Bad Oldesloe“ gegründet hat. Kennengelernt hatten sich die beiden erst vor drei Jahren. Doch schon bald entdeckten sie eine Gemeinsamkeit. „Uns lag daran, den Menschen eine Plattform zu bieten, so dass sie sich besser einbringen können“, sagt Andres.

Betroffen zeigt sich auch Lars Cornehl, Vize-Chef des SPD-Ortsvereins Bad Oldesloe, dem Volker Evers angehörte. „Wir waren uns geistig ziemlich nah. Der Einzelhandel lag ihm sehr am Herzen. Wir haben die Stadtgespräche eingeführt, die zur Belebung der Innenstadt sorgen sollten und immer sehr gut besucht waren“, erzählt Cornehl. Das habe Volker Evers auch dazu bewogen, sich bei der Kommunalwahl 2014 als Kandidat für die Stadtverordnetenversammlung aufstellen zu lassen. Dass er seinen Wahlkreis gewann, sei nur ein Beweis, wie beliebt er bei den Oldesloern gewesen sei. Und das nicht nur bei politisch Gleichgesinnten. „Sein Tod stimmt mich traurig. Er hatte viele Visionen für eine positive Entwicklung der Stadt und war ein fairer Partner“, sagt CDU-Fraktionschef Horst Möller. Seit an Seit mit Hartmut Jokisch von den Grünen hat Evers übrigens dafür gesorgt, das Bad Oldesloe heute Fair-Trade-Stadt ist.

Bürgerschaftliches Engagement zeigte Volker Evers aber noch in anderer Hinsicht. Seit mehr als zehn Jahren gehörte er dem Oldesloer Spiridon-Club an und fungierte als Pressewart der Laufgemeinschaft. „Sein Einsatz war mehr als Durchschnitt. Unfassbar, dass er gegangen ist“, sagt Vereinschef Dr. Fritz Dieterich.

Im Hause der Lübecker Nachrichten war Volker Evers ein geschätzter Geschäftspartner. In seiner Eigenschaft als Marketingberater stellte er manche regionale Marktforschung im Auftrag des Medienunternehmens an. „Für uns war er ein verlässlicher Partner. Ich habe ihn sehr geschätzt in seiner ruhigen und kompetenten Art und bedauere, dass wir ihn verloren haben“, sagt Rüdiger Kruppa, Leiter Marketing und Anzeigen der LN.

Seine Kindheit und Jugend verbrachte Volker Evers auf Sylt, viele Jahre lebte er auch in Wien. Als diplomierter Psychologe betrieb er Marktforschung im Auftrag großer Agenturen. Er arbeitete für namhafte Unternehmen wie Agfa, Bahlsen, Coca Cola, Eckes, Glenfiddich, L’Oreal, Lufthansa, Mannesmann Arcor oder Nestlé. Sein Oldesloer Büro, Evers & Partner, dem auch ein Team von zwei Projektleitern angehören, gründete er im Jahre 1998. Dorothea von Dahlen