Messe Bilder
Messe Bilder
Messe Bilder
Messe Bilder
Messe Bilder
Messe Bilder

Pressespiegel

20Feb

Lübecker Nachrichten vom 20. Februar 2015

Das KuB eröffnet erst vierWochen später. Danach muss der Beer-Yaacov-Weg für ein halbes Jahr gesperrt werden.

KuB-Baustelle

Richtig still haben die Räder auf der Baustelle am neuen Kultur- und Bildungszentrum in Bad Oldesloe den Winter über nicht gestanden. Doch für die Betonarbeiten war es an manchen Tagen einfach zu kalt. Fotos: dvd

Bad Oldesloe – Alle stehen schon in den Startlöchern, doch die künftigen Nutzer des Oldesloer Kultur- und Bildungszentrums (KuB) müssen sich noch ein wenig in Geduld üben. Die Eröffnung des Hauses verzögert sich nach Angaben der Verwaltung um etwa drei bis vier Wochen.

Als Grund nannte Projektleiterin Mandy Treetzen die relativ niedrigen Temperaturen in jüngster Zeit. Dadurch sei es unmöglich gewesen, Beton zu gießen und zu verarbeiten, berichtete sie im Hauptausschuss. Und da kein zeitlicher Puffer für Schlechtwetter einberechnet worden sei, müsse der Terminplan jetzt geändert werden. Ansonsten laufe alles nach Plan. Die Oldesloer Bühne sei bereits am weitesten gediehen. Dort würden bald schon die Fenster eingebaut. Auch am Multifunktionssaal und dem Eingangsbereich werde derzeit kräftig gearbeitet.

Die verschobene Eröffnung war indes nicht die einzige Hiobsbotschaft, welche die Projektleiterin den Mitgliedern des Gremiums beibringen musste: Die Außenanlagen werden nicht rechtzeitig fertig. Wenn also schon längst das Leben im neuen KuB tobt, werden im Beer-Yaacov-Weg erst einmal Straßenbauarbeiten fällig. Laut Mandy Treetzen liegen unter dem nur 100 Meter langen Stück Fahrbahn Versorgungsleitungen, die für die gesamte Oldesloer Innenstadt von Bedeutung sind. So müssen etwa die Kanäle für Abwasser- und Regenwasser sowie die Stromleitungen erneuert werden. Diese Arbeiten unter Regie der Stadtwerke ließen sich nur bei gesperrter Straße realisieren und dauerten, informierte Treetzen. Außerdem müsse stets ein drei Meter breiter Streifen zum Gebäude frei bleiben, um Feuerwehr und Rettungswagen die Zufahrt zu ermöglichen. Außerdem stocke die Sparkasse hinter ihrer Filiale an der Hagenstraße ein Gebäude auf, so dass auch diese Baustelle erreichbar sein müsse.

Um den Fortgang auf der KuB-Baustelle dokumentieren zu können, hat Mandy Treetzen übrigens den Oldesloer Fotoclub engagiert. Die Aufnahmen sollen später im neuen Gebäude ausgestellt werden. dvd