Messe Bilder
Messe Bilder
Messe Bilder
Messe Bilder
Messe Bilder
Messe Bilder

Pressespiegel

28Jan

Stormarner Tageblatt von 28. Januar 2015

Streit um Kurparkstadion – keine Ruhe in Sicht

Bad Oldesloe

So richtig versöhnlich will der Streit um das Oldesloer Kurparkstadion nicht enden. Eigentlich wollte Bürgerworthalter Rainer Fehrmann in der Stadtverordnetenversammlung die Ergebnisse seiner Vermittlung zwischen dem VfL Oldesloe und dem SV Türkspor verkünden. Das allerdings nur nicht-öffentlich. Was der SPD missfiel.

„Wir verstehen nicht, warum so etwas nicht-öffentlich geschieht, nachdem es bereits durch die Presse ging “, sagte Maria Herrmann (SPD). Die Öffentlichkeit sollte per Abstimmung der Stadtverordneten eingefordert werden.

Doch Hauptamtsleiter Malte Scharmann stellte klar, dass die Politik nicht einfach bestimmen könne, was nun öffentlich zu verhandeln sei. „Es geht da auch um Vertragsdetails zwischen Dritten. Das ist eine grundsätzliche Regelung“, sagte er.

Trotzdem ließen die Sozialdemokraten nicht locker. Der Bürgermeister solle dann im Zweifel diesen Tagesordnungspunkt „kassieren“, wenn es nicht erlaubt sei, darüber öffentlich zu sprechen. „Ich kann doch dem Bürgerworthalter nicht auffordern, etwas Bestimmtes zu sagen oder ihm etwas verbieten“, wiegelte Tassilo von Bary ab.

Vertreter des SV Türkspor waren vor Ort. Da aber niemand vom VfL erschienen war, konnte kurzfristig auch nicht geklärt werden, ob der VfL die Veröffentlichung von Vertragsinhalten zulassen würde. Da die Stadtverordneten mehrheitlich dagegen votierten, dass im nicht-öffentlichen Teil über die vereinbarte Regelung gesprochen werden soll, fiel dieser Punkt am Ende ganz aus.

Bürgerworthalter Rainer Fehrmann reagierte mit Unverständnis. „Ich wollte nur meiner selbst auferlegten Informationspflicht nachkommen. Normalerweise ist die Politik doch in den ganzen Vorgang gar nicht involviert“, so Fehrmann. Er beließ es dabei, in den öffentlichen Mitteilungen seine erfolgreiche Vermittlung hervorzuheben, dank der „ein weiterer Imageschaden für die Sportstadt Oldesloe verhindert wurde“ und dank der „100 Sportler weiter ihrem Hobby nachgehen können.“ Allerdings wird vor Saisonbeginn im Sommer neu verhandelt werden müssen. Dann endet die Vereinbarung. Es bleibt also spannend. nie